Technologische Untersuchungen der Bearbeitung nickelreduzierter Stahlgusslegierungen für Turbinengehäuse

Habermeier, J.

Obwohl die Tage der Verbrennungsmotoren beim Automobil gezählt scheinen, ist die Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Fokus in der Aggregateentwicklung. Ein Thema ist dabei die Entwicklung von leistungsfähigen Motoren mit Turboaufladung. Als Turbinengehäusewerkstoffe kommen hochwarmfeste Stahlgusslegierungen mit einem hohen Anteil an Nickel und Chrom zum Einsatz. Aufgrund der starken Volatilität des Nickelpreises wird der Nickelanteil in den Werkstofflegierungen in Zukunft deutlich reduziert werden, um so die Fertigungskosten zu senken und berechenbar zu machen. Eine Nickelreduzierung führt jedoch zu einer deutlich Verschlechterung der Zerspanbarkeit. In Folge dessen kann mit den aktuellen Serienwerkzeugen keine wirtschaftliche Fertigung sichergestellt werden. In dieser Arbeit werden diese Werkstoffe in ihrer Zerspanbarkeit grundlegend untersucht und Optimierungen aufgezeigt diese Fertigung wirtschaftlicher zu gestalten.

Veröffentlicht als

Dissertation, Technische Universität Dortmund, Vulkan Verlag, Essen, 2017, ISBN: 978-3-8027-8796-6