Integrierte Schneidkantenpräparation auf Werkzeugschleifmaschinen durch [Tool]prep

Bathe, T.1, a; Ott, A.1, b; Biermann, D.1, c

1)
Institute of Machining Technology, TU Dortmund University, Baroper Str. 303, D-44227 Dortmund, Germany

a) timo.bathe@tu-dortmund.de; b) alexander.ott@tu-dortmund.de; c) dirk.biermann@tu-dortmund.de

Abstract

Die Schneidkantenpräparation an Zerspanungswerkzeugen ist bereits in vielen industriellen Fertigungsabläufen etabliert. Insbesondere die Verfahren Strahlspanen, Gleitschleifen und Bürsten kommen hierfür zum Einsatz. Die bisherigen Nachteile der etablierten Präparationsverfahren ergeben sich durch erhöhte Investitionskosten und separate Maschinensysteme, einer komplexen Prozessentwicklung sowie vor allem durch die erhöhten Handhabungskosten aufgrund der Durchführung der Präparation auf separaten Maschinensystemen. Bisherige Lösungsansätze zur Integration der Schneidkantenpräparation auf Werkzeugschleifmaschinen haben sich aufgrund einer komplexen Prozessführung und unzureichender Flexibilität nicht durchsetzen können. [Tool]prep ist hingegen ein Verfahren, welches sich universell mit geringem Programmieraufwand auf nahezu jeder Werkzeugschleifmaschine einsetzen lässt und reproduzierbare Ergebnisse liefert. Im Rahmen des Beitrags wird das Verfahren erläutert und am Beispiel der Präparation von geschliffenen als auch nachgeschliffenen Werkzeugen dargestellt sowie Ergebnisse aus Einsatzversuchen von mit [Tool]prep präparierten Einlippentiefbohrwerkzeugen aufgezeigt.

Keywords

Schneidkantenpräparation, [Tool]prep

Publication

Forum - Schneidwerkzeuge- und Schleiftechnik, Messesonderausgabe GrindTec 2020, 33 (2020), pp. 123-129